Das Konzept

Junges Gemüse e.V. ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Als Dachverband fungiert die Kila-Ini (Kinderladen-Initiative Hannover).
Unsere Elterninitiative „Junges Gemüse e. V.“ ist eine kleine Kindertagesstätte nach § 1 niedersächsisches KiTaG mit maximal 10 Kindern im Alter von 1 – 3 Jahren.

Die Einrichtung befindet sich in der Posthornstr. 17 in 30449 Hannover. Die Räumlichkeiten befinden sich einem separaten Gebäude des Seniorenzentrums Godehard-Stift und haben eine Fläche von über 74 m².

Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Pädagogische Arbeit des „Jungen Gemüse“

Das pädagogische Konzept folgt einem ganzheitlichen ökologischen Ansatz. Dies bezieht sich sowohl auf die Kinderbetreuung und die Einrichtung der Räumlichkeiten (z. B. Wandfarbe, Möbel, Spielgeräte etc.), als auch auf die vegetarischen Mahlzeiten, die weitestgehend aus regionalen und saisonalen Zutaten von der Kita-Köchin zubereitet werden.

Die Eingewöhnung wird nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell vollzogen (siehe Eingewöhnung).

Bild vom Kind

Unser Bild vom Kind basiert auf der Sicht, dass jedes Kind von Geburt an mit Kompetenzen und Fähigkeiten ausgestattet ist. Wir sehen das Kind als Akteur seiner Entwicklung (Piaget), als Forscher und Entdecker, das sich seine Welt zu Eigen macht. Dies tut das Kind in einem Prozess der Selbstbildung. Unser Ziel ist es, die Kinder in ihrer Persönlichkeit zu stärken und auf das Leben in der Gesellschaft vorzubereiten.

Pädagogische Fachkräfte

Das pädagogische Team, bestehend aus drei Fachkräften sorgt sich um die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder. Die Rolle der pädagogischen Fachkräfte kennzeichnet sich für uns darin, dass sie jedem Kind bei seinem Selbstbildungsprozess unterstützend zur Seite stehen und ihnen einen Rahmen bieten, in dem es sich ausprobieren darf. Wir verstehen die pädagogische Fachkraft dabei als Entwicklungsbegleiter. Jedes Kind wird da abgeholt, wo es steht und wird auf seinem Weg begleitet. Um diesen Weg zu gehen bauen unsere pädagogischen Fachkräfte eine tragfähige Beziehung zu den Kindern und den Eltern auf, die geprägt ist von einer offenen, wertschätzenden und respektvollen Haltung. Den Kindern wird dadurch Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung geboten.

Ökologischer Ansatz

Der Schwerpunkt des ganzheitlich-ökologischen Ansatzes in der Arbeit meint, dass wir uns Menschen in einer Wechselbeziehung zu unserer Natur betrachten. Wir streben einen achtsamen Umgang mit unserer Natur, der Flora und der Fauna an. Wir wollen dass die Kinder in der Arbeit unseres Teams auf angemessene Art und Weise die Natur erleben, sodass der Grundstein für das Bewusstsein dieser Wechselwirkung entsteht. Es ist unser Ziel, dass die Kinder sich verbunden fühlen mit ihrer Umwelt und der Natur.

Essensituation und Ernährung

Wir legen großen Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Das Essensangebot der Einrichtung ist ausschließlich ökologisch (regional und saisonal) und vegetarisch. So wird z.B. Obst und Gemüse aus der Region und dem ökologischen Landbau bezogen. Es wird auf eine bewusste Ernährung und hochwertiges Essen unter Verzicht auf ungesunde Süßigkeiten geachtet.

Das Frühstück wird von unserem Team jeden Morgen zubereitet. Das Mittagsessen wird von unserem Koch unter Berücksichtigung spezieller Kenntnisse über vegetarische Ernährung von Kleinkindern zubereitet. Nachmittags werden den Kindern Obst und gesunde Snacks zum Gemeinschaftsverzehr angeboten.

Mittagsruhe

Die Mittagsruhe findet zu einer bestimmten Zeit, nach dem Mittagessen, im dafür vorgesehenen Ruheraum, statt. Der Raum verfügt über Matratzen und ist abgedunkelt. Die Eltern bringen ihren Kindern ihre Decken / Kissen oder Schlafsäcke/ mit. So hat jedes Kind einen Teil von zu Hause bei sich und kann sich schnell „heimisch“ fühlen.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil in der Arbeit mit Kleinkindern und zudem ein unabdingbares Element in einer Elterninitiative. Unser Team betrachtet die Eltern als Experten ihres Kindes und legt somit besonderen Wert auf ihre Hilfe und aktive Mitarbeit zum Wohle des Kindes. Unsere pädagogischen Fachkräfte stehen den Eltern verständnisvoll zur Seite und bieten ihnen ein offenes Ohr, um eine gute Arbeit mit, am und für das Kind zu erbringen. Es ist das Ziel mit den Eltern an einer tragfähigen Beziehung zu arbeiten. Einen besonderen Schwerpunkt hat die Zusammenarbeit von Team und Eltern bei der Eingewöhnung des Kindes.

 

Eine vollständige Konzeption des „Junges Gemüse e. V.“ steht hier zum Download bereit.